„Gegen die AFD! und Dann?

Podiumsdiskussion „Gegen die AFD! und Dann?“.
Die Veranstaltung wird von der Café Resistencia, ARAG, DKP und SDS
durchgeführt. In dieser Podiumsdiskussion sollen die Entstehung und der
Aufstieg der AfD diskutiert werden.
Alle sind scheinbar gegen die AfD. Wie in den 1990er Jahren wird der
„Aufstand der Anständigen“ proklamiert und hilflos darüber diskutiert,
was wohl die Gründe für den Aufstieg dieser Partei sind. Ein Problem der
„Anständigen“ ist dabei, dass Sie auf dem polit-ökonomischen Auge blind
sind. In dieser Podiumsdiskussion sollen die Entstehung und der Aufstieg
der AfD diskutiert werden. Was für eine Partei ist die AfD: eine
faschistische oder eine rechtspopulistische? Wie ist die Ideologie der
Partei zu beurteilen? Gibt es überhaupt ein Leitbild oder eine
ideologische Linie? Welche Rolle spielt für die AfD die soziale Frage?
In ihrer Programmatik kommt diese kaum vor, ihr Aufstieg scheint aber
ohne die soziale Spaltung der deutschen Gesellschaft nicht denkbar. Wie
beeinflusst die Partei die politische Diskussion im Land? Treibt sie die
sogenannten „Altparteien“ vor sich her oder ist die Partei Ausdruck des
„neurechten“ Konzepts, des Kampfes um die „kulturelle Hegemonie“? Nur
die genaue Analyse der AfD kann die Grundlage für den Kampf gegen diese
liefern. Geht es um den Kampf gegen eine Partei oder ist diese nur
Ausdruck einer bestimmten gesellschaftlichen Entwicklung, welche es zu
bekämpfen gilt?

Podiumsdiskussion „Gegen die AFD! und Dann?“. Café Resistencia, ARAG,
DKP und SDS diskutieren über die Entstehung, der Aufstieg und die
Bedeutung der AfD.
Dienstag, 16.10.2018, 19.00 Uhr, in der Anschlussverwendung, Grünberger
Str. 22, Gießen
Veranstalter: Café Resistencia, ARAG, DKP und SDS.

Veranstaltungen zu 100 Jahre Oktoberrevolution

Die DKP, VVN/BdA, Rote Hilfe, SDAJ feiern zusammen 100 Jahre
Oktoberrevolution:

Datum: Donnerstag, 5. Oktober 2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Kongresshalle Gießen, Vortragsraum

Lenin, Majakowski und ich… 100 Jahre Oktoberrevolution
Erich Schaffner spricht und singt
Briefe, Szenen, Lieder, Gedichte, Prosa…
Am Klavier: Georg Klemp

70 Jahre VVN

Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes

Vor 70 Jahren, 1947 wurde in Gießen die Vereinigung der Verfolgten des
Naziregimes gegründet. Gründungsmitglieder waren die beiden Gießener
Walter und Ria Deeg.
„70 Jahre VVN – Mit Erfahrung in die Zukunft“
Festakt zum 70. Jahrestag der Gründung der Vereinigung der Verfolgten
des Naziregimes
Datum: Samstag, 18.02.2017
Ort: Kongreßhalle Gießen, Kerkrade Zimmer
Uhrzeit: ab 10 Uhr

Gegen Kapitalismus und Krieg Gedenken an die kommunistische Widerstandskämpferin Ria Deeg

Gedenkveranstaltung für Ria Deeg.
Die kommunistische Widerstandskämpferin gegen den Faschismus war nach 1945 bis zum Verbot der KPD 1956 Abgeordnete im Gießener Stadtparlament.
Trotz mehrfacher Forderungen gibt es – 16 Jahre nach Rias Deegs Tod – noch keinen Platz und keine Straße in Gießen, die ihren Namen trägt.
Die Veranstaltung ist daher Auftakt für weitere Aktivitäten, um eine angemessene Würdigung Rias zu ihrem 110. Geburtstag im Jahr 2017 zu erreichen.
Es sprechen: Michael Beltz, Werner Deeg
Ausstellung: Exponate und Dokumente aus dem Leben von Ria Deeg
Kulturprogramm: Erich Schaffner und Georg Klemp
Donnerstag, 01.12., 19 Uhr Kongresshalle Gießen (Kerkadezimmer)

Veranstalter: DKP Gießen, SDAJ Gießen, VVN/BdA Gießen

„Den Sieg Sichern“ Dokumentarfilm zum Aufbau eines Gesundheits- und Sozialzentrums in Kobane.

Vom September 2014 bis zum Februar 2015 eroberten kurdische
Militäreinheiten die Stadt Kobane vom Islamischen Staat zurück und
konnten sie erfolgreich verteidigen.
Aber der Sieg hatte eine hohen Preis die Stadt wurde fast vollständig
zerstört. Seit dieser Zeit versuchen die Kurden die Stadt wieder
aufzubauen. Auch Freiwillige aus vielen Ländern helfen dabei.
So auch die Mitglieder der internationalen ICOR Brigade.

Datum: Mittwoch, 27. April 2016,
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: Mesopotamischer Kulturverein, Ederstrasse 16, Gießen
Veranstalter: Kurdistan Solidaritätsbündnis Giessen